Letztes Update am Mi, 19.06.2019 11:26

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zigarette löst Brand aus: Zwei Verletzte in Vorarlberg



Beim Brand eines Wohnhauses in Schröcken (Bezirk Bregenz) sind in der Nacht auf Mittwoch zwei Personen verletzt worden. Laut Polizei rauchte ein 32-Jähriger in seinem Bett eine Zigarette, herunterfallende Asche verursachte den Brand. Der Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Seine Mutter verletzte sich am Knie, als sie das brennende Haus verließ. Zwei weitere Bewohner blieben unverletzt.

Der 32-Jährige bemerkte gegen 3.00 Uhr, dass Asche von seiner Zigarette auf das Bett gefallen und dadurch ein Brand entstanden war. Er löschte das Feuer selbst, dürfte dabei nach Angaben der Polizei aber Glutnester übersehen haben. Diese führten bald darauf zu einem Brand in den Wänden des Hauses, von wo das Feuer auch auf andere Räume übergriff. Die Löscharbeiten der fünf im Einsatz stehenden Feuerwehren wurden durch starken Wind erschwert, erst um 7.15 Uhr hieß es „Brand aus“. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.




Kommentieren