Letztes Update am Do, 20.06.2019 06:33

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Irans Revolutionsgarden schossen US-“Spionagedrohne“ ab



In der Krise zwischen den USA und dem Iran dreht sich die Eskalationsspirale weiter: Die iranischen Revolutionsgarden haben am Donnerstag eine „Spionagedrohne“ der USA über der südlichen Provinz Hormozgan abgeschossen, berichtete das Sprachrohr der Eliteeinheit, Sepah News. „(Die Drohne) wurde abgeschossen, als sie in der Nähe des Bezirks Kouhmobarak in den iranischen Luftraum eindrang.“

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA handelte es sich um eine „Global Hawk“-Drohne. Die Spannungen zwischen Teheran und Washington haben seit dem Vorjahr deutlich zugenommen, nachdem US-Präsident Donald Trump aus dem internationalen Atomdeal mit dem Iran ausgestiegen war. In den vergangenen Wochen kam es in der Region wiederholt zu gewaltsamen Zwischenfällen. Washington machte den Iran für zwei Explosionen auf Öltankern im Golf von Oman verantwortlich.




Kommentieren