Letztes Update am Sa, 22.06.2019 14:15

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Grüne beschließen Landesliste für Nationalratswahl



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

In Wien hat am Samstagnachmittag der medienöffentliche Teil der 81. Landesversammlung der Wiener Grünen begonnen. Die Ökopartei entscheidet über die Zusammensetzung der Landesliste für die kommende Nationalratswahl. Auch Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou wird gewürdigt und verabschiedet, ihre designierte Nachfolgerin Birgit Hebein nominiert.

Insgesamt bewerben sich 29 Personen um die vorderen Plätze. Sie dürfen sich heute vor dem Wahlgang den Delegierten präsentieren. Abgestimmt wird nach dem „Single Transferable Vote“, ein System, dass quasi eine automatisierte Stichwahl beinhaltet.

Außerdem wird Birgit Hebein - die designierte Spitzenkandidatin für die Wien-Wahl 2020 - formell zur Nachfolgerin von Vizebürgermeisterin und Verkehrs- bzw. Planungsstadträtin Maria Vassilakou bestimmt. Die offizielle Kür bzw. Amtsübergabe findet dann am Mittwoch im Gemeinderat statt.

Vassilakou wird auch selbst das Wort ergreifen. Die Laudatio auf die scheidende Spitzenpolitikerin wird zuvor das Grüne Urgestein Christoph Chorherr halten - der selbst erst kürzlich aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist. Auch eine Rede Hebeins steht auf dem Programm, genauso wie ein Auftritt von Bundesparteichef Werner Kogler.

Der Grünen Basis - rund 500 Personen sind erschienen - steht im „Studio 44“ am Rennweg jedenfalls ein längerer Tag bevor: Das Ergebnis der Listenwahl wird wohl erst in den Abendstunden vorliegen.




Kommentieren