Letztes Update am So, 23.06.2019 19:43

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Tote nach Pkw-Zusammenstoß im Bezirk Baden



Beim frontalen Zusammenstoß zweier Pkw sind am Sonntagnachmittag auf der L161 in Reisenberg im Bezirk Baden zwei Personen ums Leben gekommen. Die beiden Lenker, ein Mann und eine Frau, starben noch an der Unfallstelle, bestätigte das Rote Kreuz einen Onlinebericht der Tageszeitung „Heute“. Die Ursache für die Kollision nahe der Reisenberger Ortsausfahrt war vorerst nicht bekannt.

In den beiden Autos befanden sich einer Sprecherin des Roten Kreuzes zufolge jeweils nur die Lenker. Im Einsatz standen zwei Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug. Auch Notarzthubschrauber „Christophorus 9“ war angefordert worden. Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes übernahm die Betreuung mehrerer Angehöriger.

Erst am 19. April war es auf der L161 bei Reisenberg zu einer Kollision gekommen, bei der zwei Menschen starben. Ein 21-jähriger Pkw-Lenker hatte in einer Linkskurve das vor ihm fahrende Kfz überholt und dürfte den entgegenkommenden Wagen einer 75-Jährigen übersehen haben.




Kommentieren