Letztes Update am Mo, 24.06.2019 14:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Russisches Militär hält Manöver ab



Das russische Militär will mit einer groß angelegten Übung seine Einsatzfähigkeit im Kampf gegen Terroristen testen. Es solle überprüft werden, ob die Sicherheit in der zentralasiatischen Region gewährleistet sei, sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu zum Auftakt der Manöver am Montag in Moskau. Diese Region sei „ernsthaften terroristischen Bedrohungen“ ausgesetzt.

Bis Freitag seien mehr als 50 Manöver an 35 verschiedenen Orten geplant. Wie viele Soldaten genau daran teilnehmen werden und wo genau Übungen abgehalten werden, wurde zunächst nicht mitgeteilt.

Manöver dieser Art gibt es alle vier Jahre. Sicherheitsbehörden befürchten, dass sich Kämpfer etwa aus Afghanistan in Russland oder anderen Ex-Sowjetstaaten zurückziehen könnten. Zu dem russischen Wehrbezirk, in dem die Übung abgehalten wird, gehören auch Stützpunkte in den Ex-Sowjetrepubliken Tadschikistan, Kirgistan und Kasachstan.




Kommentieren