Letztes Update am Mo, 24.06.2019 18:17

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Winterspiele 2026 an Mailand/Cortina d‘Ampezzo vergeben



Die Olympischen Winterspiele 2026 werden in Italien stattfinden. Die Kandidatur Mailand/Cortina d‘Ampezzo hat sich am Montag bei der Abstimmung im Rahmen der 134. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Lausanne gegen die Kandidatur von Stockholm durchgesetzt. In Italien hatten zuletzt 2006 in Turin Olympische Winterspiele stattgefunden.

Geplant sind die Spiele vom 6. bis 22. Februar 2026, gefolgt von den Paralympics (6. bis 15. März). Die Eröffnungsfeier soll in Mailand und die Schlusszeremonie in der Arena in Verona stattfinden.




Kommentieren