Letztes Update am Mo, 24.06.2019 18:37

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Judoka Hegyi holte Europaspiele-Bronze



Stephan Hegyi hat am Montag für die erste österreichische Judo-Medaille bei den Europaspielen in Minsk gesorgt. Der 20-jährige Wiener gewann beim gleichzeitig als EM geltenden Event wie im Vorjahr Bronze in der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm. Im Bronzekampf schlug Hegyi den Aserbaidschaner Ushangi Kokauri, den Vize-Weltmeister von 2018, mit Ippon.

Damit fand auch eine starke Serie der rot-weiß-roten Judoka ihre Fortsetzung: Seit 2013 standen sie bei jeder EM zumindest einmal auf dem Stockerl. Bei den diesjährigen Europaspielen war es die zweite Medaille für Österreich - erst am Sonntag war Daniel Auer Dritter im Rad-Straßenrennen geworden.

Enttäuschend verlief der Wettkampf für die übrigen ÖJV-Kämpfer. Daniel Allerstorfer (über 100 kg) gewann zumindest das Duell mit dem Deutschen Johannes Frey, ehe gegen den Niederländer Roy Meyer das Aus kam. Nach Auftaktniederlagen schieden Bernadette Graf (bis 78 kg) gegen die Slowenien Klara Apotekar, Marko Bubanja (bis 90 kg) gegen den Tschechen David Klammert und Aaron Fara (bis 100 kg) gegen Danilo Pantic aus Montenegro aus.




Kommentieren