Letztes Update am Do, 27.06.2019 14:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kinderpornos und NS-Bilde auf Handy von 17-Jährigem gefunden



Die Polizei OÖ ist bei zwei mutmaßlichen Drogendealern, die von September 2017 bis Jänner 2019 in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) Cannabis an zum Teil 13-Jährige verkauft haben sollen, jetzt auf weitere Straftaten gestoßen. Bei dem 17-jährigen Verdächtigen wurden auf dem Handy Kinderpornos und NS-Bilder gefunden. Außerdem soll er mit dem 23-jährigen Komplizen u.a. eine Kapelle beschädigt haben.

Während der 23-Jährige sich nur teilweise geständig zeigte, gab der Jüngere alles zu. Bei der Auswertung des Mobiltelefons waren die Beamten noch auf sieben weitere Personen, die das Bildmaterial mit NS-Symbolen geteilt haben sollen, gestoßen. Vier weiteren wurde der Besitz von Kinderpornos nachgewiesen. Alle wurden auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Polizei OÖ mit.




Kommentieren