Letztes Update am Do, 27.06.2019 18:16

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schüsse vor Moschee im französischen Brest - zwei Verletzte



Bei Schüssen vor einer Moschee im nordwestfranzösischen Brest sind zwei Menschen verletzt worden. Die Verletzten schwebten nach dem Vorfall am Donnerstag nicht in Lebensgefahr, hieß es aus Ermittlerkreisen. Die Schüsse waren demnach am Nachmittag vor einem muslimischen Gebetshaus der bretonischen Stadt abgefeuert worden.

Ein Schütze habe das Feuer eröffnet als die Besucher des Gottesdienstes das Gebäude verließen, sagte Staatsanwalt Jean-Philippe Recappe. Die Hintergründe der Tat seien unbekannt. Der Sender France 3 berichtete, der Täter sei auf der Flucht.




Kommentieren