Letztes Update am Fr, 28.06.2019 15:05

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zug rammte Auto im Burgenland - Lenker schwer verletzt



Ein 46-jähriger Pkw-Lenker ist am Freitag im Burgenland beim Zusammenstoß mit einem Zug schwer verletzt worden. Der Mann, der auf einem Feldweg bei Breitenbrunn (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) unterwegs war, dürfte das Rotlicht an einer Eisenbahnkreuzung übersehen haben, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Ein Zug, der gerade aus dem Bahnhof Breitenbrunn ausfuhr, prallte gegen die linke hintere Fahrzeugtür und schob den Wagen in das angrenzende Feld. Der Mann wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er war laut Polizei ansprechbar.

Der Verunglückte wurde mit der Bergeschere aus dem Auto befreit. Ein Notarzthubschrauber flog ihn ins Krankenhaus in Eisenstadt. Die 14 Fahrgäste und der Zuglenker blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehren Breitenbrunn und Winden waren bei den Bergungsarbeiten mit 21 Mann im Einsatz.




Kommentieren