Letztes Update am Sa, 29.06.2019 10:20

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Motorboot ging mitten am Attersee in Flammen auf



Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste die Wasserrettung gestern, Freitag, am Attersee in Oberösterreich ausrücken. Gegen 18.40 Uhr war mitten am See ein Motorboot in Brand geraten. Die Wasserrettung konnte die drei an Bord befindlichen Personen an Land bringen. Ein 38-jähriger Oberösterreicher wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht, teilte die Polizei mit.

Die Feuerwehr schleppte das ausgebrannte Boot in den Yachthafen Alexenau in Weyregg. Treibstoff oder Öl sind durch den Brand nicht in den See geflossen. Vor dem Unfall war das Motorboot in Nußdorf vollgetankt worden. Der Motorraum dürfte nach dem Tanken nicht ausreichend belüftet worden sein, wodurch sich Benzindämpfe entzünden konnten, heißt es im Bericht der Polizei.




Kommentieren