Letztes Update am Sa, 29.06.2019 12:39

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Neue Verhandlungsrunde zwischen den USA und den Taliban



Vertreter der Taliban und der USA sind am Samstag in Katar erneut zu Gesprächen über eine Beilegung des fast 18 Jahre andauernden Afghanistan-Krieges zusammengekommen. Bei den angestrebten Vereinbarungen gehe es um Terrorismusbekämpfung, den Truppenabzug, eine Übereinkunft zu innerafghanischen Verhandlungen und eine umfassende Waffenruhe, so ein Sprecher vom US-Sondergesandten für Afghanistan.

Das waren auch die zentralen Themen der vorangegangenen Gesprächsrunden zwischen Vertretern der USA und den radikalislamischen Aufständischen gewesen. Nach Angaben eines Taliban-Sprechers in Doha fokussierte sich die jüngste Gesprächsrunde auf die Erstellung eines Zeitplans für den Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan. Die USA streben eine Einigung mit den Taliban bis zum 1. September an.

Ungeachtet der Gespräche setzten die Taliban ihre Angriffe auf Sicherheitskräfte in Afghanistan fort. Im Bezirk Nahrin in der nördlichen Provinz Baghlan töteten Taliban-Spezialkräfte 26 Angehörige einer von der Regierung unterstützten Miliz. Dabei zerstörten die Islamisten zwei Kontrollpunkte und nahmen zwei Gefangene, wie örtliche Politiker am Samstag berichteten. Zwölf weitere Paramilitärs wurden bei den Gefechten verwundet.




Kommentieren