Letztes Update am So, 30.06.2019 01:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ingeborg-Bachmann-Preis wird vergeben



Am Sonntagvormittag gehen im ORF-Theater Klagenfurt die 43. Tage der deutschsprachigen Literatur mit der Preisvergabe zu Ende. 14 Autorinnen und Autoren stellten sich beim Literaturwettbewerb einer Jury, die in öffentlicher Abstimmung über die Vergabe des mit 25.000 Euro dotierten Ingeborg-Bachmann-Preises sowie über vier weitere Preise entscheidet. Dazu kommt ein Publikumspreis.

Als Favoriten gelten die Österreicher Birgit Birnbacher und Leander Fischer, die mit ihren Texten die Jury weitgehend überzeugten. Chancen werden aber auch der Deutschen Katharina Schultens, ihrem Landsmann Yannic Federer oder Ronya Othmann eingeräumt, die die Jury mit ihrem Text über den Genozid an den Jesiden „an die Grenzen der Literaturkritik“ brachte. Im Vorjahr ging die Auszeichnung an die in Wien lebende Ukrainerin Tanja Maljartschuk.




Kommentieren