Letztes Update am So, 30.06.2019 11:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreicherin bei Alpinunfall im Tennengau getötet



Eine 72-jährige Frau aus Oberösterreich ist am Samstag im Bereich der Postalm/Gschlößl im Salzburger Tennengau tödlich verunglückt. Die Frau war auf 1.160 Meter Seehöhe im wegfreien Gelände ausgerutscht und über leicht abschüssiges Gelände 20 Meter abgestürzt. Die Alpinistin dürfte wegen der Hitze einen Schwächeanfall erlitten haben.

Ein Landwirt fand die Frau am Abend und verständigte die Einsatzkräfte. Sie konnten nur mehr den Tod der Oberösterreicherin feststellen.

Ein Alpinunfall trug sich auch in Tirol zu. Eine 50-jährige Deutsche rutschte bei einer Wanderung auf die sogenannte Jöchlspitze in den Allgäuer Alpen im Gemeindegebiet von Bach auf einem Schneefeld aus und schlitterte rund 50 Meter talwärts. Sie zog sich dabei Verletzungen am Kopf zu.

Der Frau war gemeinsam mit einer fünfköpfigen Gruppe aus Deutschland unterwegs. Nachdem die Gruppe auf dem Gipfel war, wanderten die Deutschen weiter in Richtung Bernhardseck Hütte. Beim Queren eines Schneefeldes rutschte die 50-Jährige aus. Sie überschlug sich und blieb schließlich verletzt liegen. Die Deutsche musste vom Notarzthubschrauber geborgen und ins Krankenhaus geflogen werden.




Kommentieren