Letztes Update am So, 30.06.2019 19:07

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pkw kollidierte mit drei Motorrädern - ein Toter



Einen Toten und einen Schwerverletzten forderte Sonntag ein Verkehrsunfall in der südlichen Steiermark. An dem Unfall waren drei Motorradlenker und ein Pkw beteiligt. Der Pkw und eines der Motorräder fingen Feuer und brannten aus.

Zunächst stieß ein 24-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Leibnitz von Eibiswald kommend in Richtung Soboth gegen den Pkw, dessen 52-jähriger Lenker auf der B69 abbog. Der 24-jährige wurde durch die Wucht des Anpralls über das Fahrzeug geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Der 30-jährige nachkommende Motorradlenker aus dem Bezirk Deutschlandsberg dürfte den Pkw bei einem Ausweichmanöver leicht touchiert haben und dadurch anschließend zu Sturz gekommen sein, teilte die Landespolizeidirektor Steiermark mit. Er wurde gegen ein in einer Bushaltestelle geparktes Auto geschleudert und erlitt dabei schwere Verletzungen. Ein dritter nachkommender 55-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Deutschlandsberg konnte sein Motorrad nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß ebenfalls gegen den Pkw, wobei er sich über die Motorhaube abrollen konnte und nicht verletzt wurde. Der Pkw sowie das Motorrad des 24-Jährigen fingen Feuer und brannten zur Gänze aus.




Kommentieren