Letztes Update am Di, 02.07.2019 14:05

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zehn Tote bei Explosion von Tanklastwagen in Nigeria



Bei der Explosion eines Tanklastwagens in Nigeria sind am Dienstag mindestens zehn Menschen getötet und 50 verletzt worden. Den Rettungskräften zufolge kam der Laster im Dorf Ahumbe im zentralnigerianischen Bundesstaat Benue von der Straße ab und überschlug sich. Während Anrainer gerade versuchten, den auslaufenden Treibstoff für sich abzuschöpfen, geriet der Lastwagen in Brand und explodierte.

Nach Angaben des Vertreters des nigerianischen Verkehrssicherheitsausschusses, Aliyu Baba, muss mit weiteren Opfern gerechnet werden, da die Bergung andauerte. Ein örtlicher Behördensprecher berichtete von 64 Toten, doch bestätigte die Polizei diese Zahl zunächst nicht. Laut einer Einheimischen geriet bei der Explosion auch ein Kleinbus mit 14 Sitzen in Flammen. Nur ein Insasse habe überlebt.

Im ölreichen Nigeria ereignen sich immer wieder Unglücke mit Tankwagen, die hauptsächlich für die Benzinversorgung zuständig und meist auf schlechten Straßen unterwegs sind. Trotz der Explosionsgefahr versuchen arme Dorfbewohner immer wieder, das Benzin dann für sich abzuzapfen. Im Juli 2012 wurden im südlichen Bundesstaat Rivers über hundert Menschen getötet, als sie versuchten, Treibstoff aus einem verunglückten Tankwagen abzuschöpfen, der kurz darauf in Flammen aufging.




Kommentieren