Letztes Update am Di, 02.07.2019 14:09

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizisten retteten Hund aus überhitztem Auto in Wien



Polizisten haben am Montagnachmittag einen Hund aus einem überhitztem Auto in Wien-Donaustadt gerettet. Das Tier war bei einer Außentemperatur von rund 37 Grad in akuter Lebensgefahr, im Fahrzeug waren lediglich die vorderen Fenster wenige Zentimeter geöffnet. Der Hund wurde in die Veterinärmedizinische Universität gebracht und dort stabilisiert.

Passanten hatten gegen 15.45 Uhr die Polizei verständigt. Der Kofferraum des Fahrzeugs war nicht versperrt. Die Beamten konnten den bereits nahezu reglosen Vierbeiner in Sicherheit bringen. Der Hundehalter wurde wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt.

Die Polizei warnte, dass ein Auto für Hunde zur gefährlichen Hitzefalle werden kann. Geöffnete Fenster und Parken im Schatten reichen keinesfalls aus.




Kommentieren