Letztes Update am Mi, 03.07.2019 13:44

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


LASK kehrt auf Linzer Gugl zurück



Der Linzer Fußball-Bundesliga-Club LASK kehrt in das Stadion auf die Gugl zurück. Für den Einzug des Vizemeisters muss das Stadion modernisiert werden. Das Land Oberösterreich werde sich daran beteiligen, hieß es in einer Pressekonferenz am Mittwoch. Mit der Stadt wurde eine Vereinbarung für ein uneingeschränktes Nutzungsrecht auf 80 Jahre für den LASK abgeschlossen.

Mit der Rückkehr nach Linz verabschiedet sich der Fußballclub zugleich auch von den umstrittenen Plänen für den Bau eines eigenen Stadions am Pichlingersee. Gegen den Bau in einem Naherholungsgebiet hatte eine Bürgerinitiative mobil gemacht und erst vergangene Woche für eine Volksbefragung knapp 9.000 Unterschriften präsentiert. Diese ist nun nicht mehr nötig.

Am 20. Mai 2016 hatte der Linzer Fußballclub, nach Unstimmigkeiten mit dem Eigentümer LIVA, im Stadion auf der Gugl sein letztes Heimspiel, seitdem ist der Bundesligist in der „TGW-Arena“ in Pasching zuhause. Allerdings läuft dort der Pachtvertrag 2022 aus.




Kommentieren