Letztes Update am Fr, 05.07.2019 16:23

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Seidl/Waller im Beachvolleyball-WM-Achtelfinale gescheitert



Robin Seidl/Philipp Waller sind am Freitag im Achtelfinale der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften in Hamburg ausgeschieden. Das ÖVV-Duo, das damit den neunten Platz belegt, musste sich den Italienern Enrico Rossi/Adrian Carambula mit 0:2 (-18,-15) geschlagen geben. Damit ist Österreich bei den Titelkämpfen nicht mehr vertreten.

Die Österreicher hielten auf dem Hamburger Rothenbaum unter einer Dachmembran, wo in knapp zwei Wochen auch Dominic Thiem auf die ATP-Tour zurückkehrt, zunächst gut mit. Gegen die höher eingestuften Italiener ließen sie sich im ersten Satz auch von einem 4:7-Rückstand nicht beirren. Bis zum 18:18 waren die Außenseiter ebenbürtig, ehe Rossi/Carambula zum 21:18 Satz eins für sich entschieden. Im zweiten Durchgang gingen die Österreicher mit 3:1 in Führung. Nach einem 10:13-Rückstand kamen Seidl/Waller noch auf 12:13 heran, ehe die Favoriten auf 15:12 und dann auf 18:13 davonzogen.

Seidl/Waller waren als eine der besten Gruppen-Dritten direkt ins Sechzehntelfinale aufgestiegen und besiegten dann das kanadische Duo Grant O‘Gorman/Ben Saxton nach 0:1-Satzrückstand noch mit 2:1. Mit dem neunten WM-Rang hat das im Olympia-Ranking bestplatzierte ÖVV-Duo weitere wichtige Punkte für die Tokio-Qualifikation für 2020 gesammelt.




Kommentieren