Letztes Update am Di, 09.07.2019 18:45

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Halep und S. Williams im Wimbledon-Halbfinale



Die Rumänin Simona Halep und US-Tennisstar Serena Williams sind am Dienstag ins Halbfinale des Grand-Slam-Tennisturniers von Wimbledon eingezogen. Halep besiegte die ungesetzte Chinesin Zhang Shuai nach frühem Rückstand in 86 Minuten 7:6(4),6:1. Williams bezwang ihre ungesetzte Landsfrau Alison Riske in 2:01 Std. 6:4,4:6,6:3 und steht zum zwölften Mal im Halbfinale dieses Majors.

Es ist Haleps insgesamt zweites Wimbledon-Halbfinale nach 2014. Ihren bisher einzigen Grand-Slam-Triumph hatte sie im Vorjahr in Paris gefeiert. Ihre Halbfinalgegnerin ist Elina Switolina (UKR-8) oder Karolina Muchova (CZE). Williams tritt als nächstes gegen die Tschechin Barbora Strycova oder die Britin Johanna Konta (19) an. Später am Dienstag trat Williams noch mit Lokalmatador Andy Murray erneut am Center Court in der zweiten Mixed-Runde an.

Indes kam im Doppel-Wettbewerb der Herren erstmals die neue Tiebreak-Regelung im entscheidenden Satz zur Anwendung. Im Achtelfinale am Dienstag besiegten Henri Kontinen/John Peers (FIN/AUS) Rajeev Ram/Joe Salisbury (USA/GBR) mit 7:6(2),6:4,3:6,4:6,13:12(2). Dank der neuen Regel wird bei dem Rasenturnier in London im entscheidenden Durchgang bei einem Stand von 12:12 nicht mehr weitergespielt, bis einer - wie bisher - zwei Spiele Vorsprung hat. Stattdessen kommt es sofort zum Tiebreak.

Im vergangenen Jahr in Wimbledon hatten sich der Südafrikaner Kevin Anderson und der US-Amerikaner John Isner das zweitlängste Wimbledon-Match in der Geschichte geliefert. Anderson gewann erst nach 6:36 Stunden mit 26:24 im fünften Satz. 2010 endete das Match zwischen Isner und dem Franzosen Nicolas Mahut nach drei Tagen und einer Spielzeit von mehr als elf Stunden mit 70:68 im fünften Durchgang.




Kommentieren