Letztes Update am Do, 11.07.2019 01:02

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Das „Land des Lächelns“ hält Einzug in Mörbisch



Die Seebühne in Mörbisch wird zum „Land des Lächelns“. Am Donnerstagabend feiert am Neusiedlersee die Operette von Franz Lehar Premiere - bis zum 24. August wird sie planmäßig 22 Mal gespielt. Für Regie und Choreografie zeichnet Leonard Prinsloo verantwortlich, die musikalische Leitung liegt in den Händen von Thomas Rösner.

Die Liebesgeschichte zwischen dem „Wiener Mädel“ Lisa und dem chinesischen Prinzen Sou-Chong wurde nicht zuletzt durch Operetten-Hymnen wie „Dein ist mein ganzes Herz“ berühmt. In der Rolle des Obereunuchen feiert heuer der langjährige Mörbisch-Intendant Harald Serafin seine Rückkehr auf die Seebühne. Für den aktuellen künstlerischen Leiter, Peter Edelmann, ist es der zweite Festivalsommer.




Kommentieren