Letztes Update am Do, 11.07.2019 02:47

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erneut Tanker-Zwischenfall in der Straße von Hormuz



In der Straße von Hormuz hat es nach Angaben aus US-Regierungskreisen am Mittwoch erneut einen Zwischenfall mit einem Öltanker gegeben. Fünf vermutlich zum Iran gehörende Boote hätten sich einem britischen Öltanker genähert, sagte ein ranghoher Vertreter des US-Verteidigungsministeriums. Der Tanker sei aufgefordert worden, in den nahegelegenen iranischen Hoheitsgewässern zu stoppen.

Ein britisches Kriegsschiff habe die Boote aber über Funk gewarnt. Daraufhin hätten sie sich zurückgezogen. Das britische Verteidigungsministerium wollte sich zu den Angaben auf Anfrage zunächst nicht äußern.

Mitte Juni waren zwei Öltanker im Golf von Oman von Unbekannten angegriffen und beschädigt worden. Die USA beschuldigen den Iran, hinter den Taten zu stehen. Sie haben ein Video veröffentlicht, das iranische Einheiten beim Entfernen eines Blindgängers an einem der Schiffe zeigen soll. Die Islamische Republik weist die Vorwürfe zurück.

Der Golf von Oman ist über die Straße von Hormuz mit dem persischen Golf verbunden. Die Straße von Hormuz ist einer der wichtigsten Wasserwege weltweit und spielt für die Öltransporte in der Golfregion eine zentrale Rolle.




Kommentieren