Letztes Update am Fr, 12.07.2019 13:06

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zwei Vizerektorinnen an Akademie der Bildenden Künste Wien



Auf Vorschlag des designierten Rektors Johan Frederik Hartle hat der Universitätsrat der Akademie der Bildenden Künste Wien Ingeborg Erhart zur Vizerektorin für Kunst und Lehre und Celestine Kubelka zur Vizerektorin für Finanzen, Personal sowie besondere Projekte bestellt. Hartle selbst wird die Bereiche Forschung, Wissenschaft und Internationales verantworten, teilte der Uni-Rat am Freitag mit.

Die Kunsthistorikerin Erhart (geb. 1971 in Innsbruck) ist seit 2001 künstlerische Leiterin des Vereins „Tiroler Künstler*schaft“, einer Vereinigung bildender Künstlerinnen und Künstler. In dieser Funktion hat sie annähernd 150 Ausstellungsprojekte realisiert und als Kuratorin und Autorin begleitet. Sie hatte sich auch für den Rektorsposten an der Akademie beworben und wurden in den Dreiervorschlag von Findungskommission und Senat aufgenommen. Kubelka (geboren 1961 in Wien) studierte Publizistik und Philosophie an der Uni Wien, war zwischen 1992 und 2010 als selbstständige Kulturmanagerin tätig und ist seit 1994 Produktionsleiterin bei den Wiener Festwochen.

Das neue Rektorat ist für die Dauer von vier Jahren gewählt und wird am 1. Oktober sein Amt antreten. Man könne dabei „auf der hervorragend geleisteten Vorarbeit des amtierenden Rektorats aufbauen. Gleichzeitig werden wir neue Perspektiven für die Akademie als gesellschaftspolitische und partizipative Ausbildungsinstitution sowie als ein führendes Kunstkompetenzzentrum Europas eröffnen“, erklärte Hartle in einem der APA übermittelten Statement.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren