Letztes Update am Fr, 12.07.2019 21:08

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mindestens zwölf Tote bei Anschlag auf Hotel in Somaliaa



In Somalia ist es zu einem Selbstmordanschlag auf ein Hotel in einer Hafenstadt gekommen. Anschließend seien bewaffnete Angreifer in das Hotel in Kismayo gestürmt, sagte am Freitagabend ein hochrangiger Polizeioffizier. Die Angreifer hätten mindestens zwölf Menschen getötet. Unter den Todesopfern sei eine bekannte somalische Aktivistin, sagte ein Politiker, der den Anschlag überlebte.

Die Terrorgruppe Al-Shabaab beanspruchte über den Radiosender Al-Andalus die Tat für sich und sagte, die Kämpfer seien nach wie vor im Hotel.

Die Terrormiliz Al-Shabaab kontrolliert weite Gebiete im Süden und Zentrum Somalias und verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte und Zivilisten. Die mit Al-Kaida verbundenen sunnitischen Fundamentalisten kämpfen in dem verarmten Land am Horn von Afrika um die Vorherrschaft. Die US-Streitkräfte und eine Friedenstruppe der Afrikanischen Union (AU) unterstützen die Regierung im Kampf gegen die Gruppe.




Kommentieren