Letztes Update am Sa, 13.07.2019 14:23

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ausschreitungen bei Protesten in Hongkong



In Hongkong ist es bei Protesten gegen Händler aus der chinesischen Volksrepublik zu Ausschreitungen gekommen. Tausende Menschen zogen durch die Straßen der Grenzstadt Sheung Shui. Es kam zu Rangeleien, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Demonstranten warfen Regenschirme und Sicherheitshelme auf Ordnungskräfte. Geschäfte hatten vorsorglich Rollladen runtergelassen und Türen geschlossen.

Die Demonstranten werfen den Händlern vor, für steigende Grundstückspreise und Inflation verantwortlich zu sein und keine Steuern zu zahlen. Die Proteste tragen zur angespannten Lage in Hongkong bei, wo es in der Vergangenheit zu Massenprotesten mit Millionen Teilnehmern gegen den wachsenden Einfluss der Regierung in Peking gekommen ist. Hongkong gehört zwar zu China, hat als ehemals britische Kolonie eine Reihe von Sonderrechten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren