Letztes Update am Sa, 13.07.2019 21:32

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Golfprofi Wiesberger bei Scottish Open auf Siegkurs



Für Bernd Wiesberger läuft es bei den Golf-Scottish-Open in North Berwick weiter absolut nach Wunsch. Der Burgenländer verteidigte seine Führung auf der dritten Runde am Samstag erfolgreich und führt das Feld mit 193 Schlägen an. Mit 20 unter Par nach drei holte er sich zudem einen Turnierrekord. Einen starken Auftritt hatte auch Sepp Strake beim PGA-Turnier in Silvis (USA) mit einer 64er-Runde.

Wiesberger hat in North Berwick einen Vorsprung von zwei Schlägen auf den Südafrikaner Erik van Rooyen (195). Der Franzose Romain Langasque und der Italiener Nino Bertasio teilen sich den dritten Rang (je 197). Nach der ersten 61er-Runde seiner Karriere, die ihm auch einen Platzrekord auf dem Par-71-Kurs in Schottland gebracht hatte am Freitag, blieb Wiesberger diesmal sechs Schläge unter Par.

Für Wiesberger gab es einen Eintrag in den Geschichtsbüchern, hatte doch in der Turniergeschichte noch nie jemand 20 unter Par vor der Schlussrunde auf dem Konto.

Golfprofi Sepp Straka hat am Samstag beim John Deere Classic der PGA Tour in Silvis (US-Staat Illinois) richtig aufgezeigt. Der gebürtige Wiener blieb mit einer 64er-Runde sieben Schläge unter Par und lag zwischenzeitlich auf Rang drei. Zahlreiche Akteure hatten ihre Runde aber noch nicht zu Ende gespielt. Sicher ist, dass der als 41. gestartete 26-Jährige einen deutlichen Sprung nach vor machen wird.

Straka, der an den Tagen zuvor 70 und 67 Schläge benötigte, hält vor der Schlussrunde bei 201 Schlägen.




Kommentieren