Letztes Update am Mi, 17.07.2019 06:13

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Im Iran inhaftierte Britin in der Psychiatrie



Die britisch-iranische Projektmanagerin Nazanin Zaghari-Ratcliffe ist laut einer Menschenrechtsgruppe aus dem Gefängnis in die Psychiatrie verlegt worden. Sie sei vom Evin-Gefängnis in Teheran in die psychiatrische Abteilung des Imam-Khomeini-Spitals gebracht worden, erklärte die „Free Nazanin Campaign“, die für die Freilassung der Frau kämpft und von ihrem Mann Richard Ratcliffe angeführt wird.

Zaghari-Ratcliffe ist Projektmanagerin bei der Thomson-Reuters-Stiftung. Sie war im April 2016 am Flughafen Teheran verhaftet worden, als sie nach einem Familienbesuch mit ihrer Tochter auf dem Rückweg nach Großbritannien war. Sie wurde angeklagt, einen Sturz des geistlichen Establishments im Iran geplant zu haben, und zu fünf Jahren Haft verurteilt. Ihre Familie und die Thomson-Reuters-Stiftung weisen die Vorwürfe zurück.




Kommentieren