Letztes Update am Do, 18.07.2019 17:49

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


33. Linzer Pflasterspektakel startet



Das 33. Linzer Pflasterspektakel hat am Donnerstagnachmittag mit einer Eröffnungsparade in der Innenstadt begonnen. 700 Auftritte von 115 Solo-Künstlern an 40 Orten werden bis einschließlich Samstag geboten. Die jährliche Besucherzahl liegt bei über 200.000.

Das Pflasterspektakel ist nach eigenen Angaben eines der größten Straßenkunstfestivals Europas und genieße bei den Künstlern einen guten Ruf - auch das Publikum, das „als sehr offen gilt und gern mitmacht“ sowie fleißig Hutgeld gibt. Ausschließlich dieses macht den Verdienst der Künstler aus, die Kost, Logis und eine Fahrtkostenunterstützung bekommen. Dementsprechend groß ist das Interesse an einer Teilnahme. Eine Jury hat heuer aus 800 Bewerbungen auswählen können. Geachtet wird auf eine bunte Mischung aus Musik, Clownerie, Jonglage, Theater, Akrobatik und mehr. Etwa 50 bis 60 der Künstler kommen aus Österreich, der Rest verteilt sich auf 30 Nationen.

Wann und wo sie auftreten, entscheiden sie während des Festivals täglich neu. Den Auftrittsplan erhalten Fans mit dem aktuellen Tagesprogramm an den Infopoints zu Festivalbeginn und bereits etwas früher in digitaler Form auf der Website oder über den Pflasterspektakel-Newsletter. Wer vom Tagesprogramm noch nicht genug hat, kann auch noch bei den Kaleidoskopnächten im Spektakelzelt am Pfarrplatz und bei der Nightline in diversen Innenstadtlokalen vorbeischauen. Für junge Festival-Besucher gibt es ein Kinderspektakel auf der Promenade und am Pfarrplatz.




Kommentieren