Letztes Update am Fr, 19.07.2019 19:56

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ägyptische Luftwaffe tötet 20 IS-Anhänger auf dem Sinai



Bei heftigen Luftangriffen haben die ägyptischen Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben 20 Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf der Sinai-Halbinsel getötet. Die Luftwaffe führe massive Luftschläge auf mutmaßliche Verstecke der Islamisten in den Bergen des Sinai, hieß es aus ägyptischen Sicherheitskreisen am Freitag.

Die 20 mutmaßlichen Islamisten seien südlich der Stadt Bir al-Abid getötet worden. In den vergangenen Tagen kam es zu mehreren Zwischenfällen auf dem Sinai. Mutmaßliche Islamisten töteten dabei insgesamt fünf Menschen. Ein Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), der noch auf der Sinai-Halbinsel aktiv ist, reklamierte die Angriffe später für sich.




Kommentieren