Letztes Update am So, 21.07.2019 06:35

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


1.000 Feuerwehrleute bekämpfen drei Waldbrände in Portugal



Mehr als 1.000 Feuerwehrleute haben am frühen Sonntagmorgen drei Waldbrände in Portugal bekämpft. Starke Winde machen es für sie schwierig, die Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Ein Dorf sei vorsorglich evakuiert worden, teilte der Katastrophenschutz mit. Eine Person musste mit Verbrennungen in ein Krankenhaus in Lissabon geflogen werden, auch sieben Feuerwehrleute seien verletzt worden.

Portugals Streitkräfte unterstützen die Feuerwehr, indem sie Bulldozer und Soldaten zur Verfügung stellen. Die Behörden hoffen, die Waldbrände am Sonntagmorgen unter Kontrolle zu bringen. Im Juni 2017 kamen nach einem verheerenden Flächenbrand in der Innenstadt von Pedrogao Grande 64 Menschen ums Leben. Das Feuer war die schlimmste Katastrophe in der jüngeren portugiesischen Geschichte.




Kommentieren