Letztes Update am Mo, 22.07.2019 12:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mindestens fünf Tote bei Anschlag in somalischer Hauptstadt



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Durch die Explosion einer Autobombe vor einem Hotel in Somalias Hauptstadt Mogadischu sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Der Sprengsatz explodierte am Montag an einem Kontrollposten vor dem Hotel in Mogadischu, teilten Sicherheitskräfte und Augenzeugen mit. Es habe auch mehrere Verletzte gegeben. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.

Erst vor rund einer Woche waren bei einem Anschlag auf ein Hotel in der somalischen Hafenstadt Kismayo 26 Menschen getötet worden. Dazu hatte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz bekannt, die regelmäßig Anschläge in Somalia verübt. Die mit dem Al-Kaida-Netzwerk verbündete Miliz kontrollierte über Jahre weite Teile des Landes am Horn von Afrika.




Kommentieren