Letztes Update am Di, 23.07.2019 09:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hemd von Partygast im Innviertel fing Feuer



Weil er einen besonders spektakulären Drink bei seiner Gartenparty servieren wollte, sieht sich ein 41-jähriger Oberösterreicher nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung konfrontiert: Ein Getränk, das vor dem Genuss angezündet wird, hat am Samstag das Hemd eines 17-Jährigen in Brand gesteckt. Der Bursch wurde verletzt in die Klinik Bogenhausen nach München geflogen.

Was das Unglück auf der Party in St. Aegidi (Bezirk Schärding) ausgelöst hatte, war zunächst unklar. Mittlerweile wurde festgestellt, dass es ein Drink war, der abgeflammt und mit Wasser gelöscht wird. Als der Gastgeber nachschenkte, dürfte noch ein Rest gebrannt haben und die Spirituose entzündete sich explosionsartig, berichtete die Polizei am Dienstag.

Brennende Flüssigkeit spritzte auf das Hemd und auf die Haut des 17-Jährigen. Der Bursch konnte das brennende Oberteil noch ausziehen und in einen Pool springen, erlitt aber Brandverletzungen.




Kommentieren