Letztes Update am Di, 23.07.2019 12:10

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Manker macht mehr: Auf „Letzte Tage“ folgt nochmals „Alma“



Die leicht veränderte Wiederaufnahme von Paulus Mankers im Vorjahr in der Serbenhalle in Wiener Neustadt erstmals gezeigter Fassung von Karl Kraus‘ „Die letzten Tage der Menschheit“ fand großen Anklang bei Presse und Publikum. Nach sechs Zusatzvorstellungen (22.-24., 29.-31. August) nimmt der umtriebige Regisseur ab 6. September auch seine Erfolgsproduktion „Alma“ wieder auf.

Manker verspricht eine „komplett neue Besetzung, mit dem Ensemble der ‚Letzten Tage‘“. Als Almas sind u.a. Iris Schmid, Elisabeth Kofler und Claudia Kohlmann angekündigt, Bernhard Bauer spielt den Komponisten Gustav Mahler, Gottfried Neuner den Dichter Franz Werfel und Manker selbst wie immer den Maler Oskar Kokoschka. Von den bis 22. September angesetzten neun Vorstellungen sind vier bereits ausverkauft.




Kommentieren