Letztes Update am Di, 23.07.2019 13:12

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verletzte in steirischen Bergen, Mann starb nach Herzanfall



Bei Alpinunfällen in den Schladminger Tauern sind am Montag zwei Frauen schwer verletzt worden, ein Mann (63) erlitt kurz nach 12.00 Uhr auf der Reiteralm einen Herzinfarkt und starb. Eine Dänin (50) knöchelte wenig später in der Nähe um. Drei Stunden später verletzte sich eine Deutsche (24) beim Abstieg von Greifenberg (2.618 Meter Seehöhe), wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte.

Der 63-jährige Mann aus Wien war zu Mittag auf dem Rundweg Gasselhöhe - Spiegelsee in rund 2.000 Meter Seehöhe gewandert, als er einen Herzinfarkt erlitten haben dürfte und zusammengebrochen war. Ein ebenfalls beim Wandern befindlicher Arzt führte noch Wiederbelebungsversuche durch, diese verliefen jedoch erfolglos.

Kurze Zeit später knickte in der Nähe die dänische Urlauberin auf einem Wanderweg um und zog sich dabei eine schwere Knöchelverletzung zu. Gegen 15.20 Uhr stürzte die Deutsche am Greifenberg, nachdem sie am Weg ins Tal auf einen losen Stein getreten war. Sämtliche Bergungen wurden vom Notarzt-Hubschrauber „Christophorus 14“ des ÖAMTC durchgeführt, die beiden Frauen wurden ins Diakonissenkrankenhaus Schladming geflogen.




Kommentieren