Letztes Update am Di, 23.07.2019 20:26

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Naturkatastrophen kosteten im ersten Halbjahr 73 Mrd. Dollar



Naturkatastrophen haben laut Daten des britischen Versicherungsmaklers und Risikomanagers Aon im ersten Halbjahr weltweit 73 Milliarden Dollar (derzeit rund 65 Mrd. Euro) an wirtschaftlichen Schäden verursacht. Das sei gut ein Fünftel weniger gewesen als das langjährige Mittel (2000 bis 2018: 94 Milliarden Dollar), teilte die Versicherung am Dienstag mit.

Die Versicherer müssen nach den vorläufigen Daten mit 20 Milliarden Dollar dafür einstehen. Der versicherte Schaden liegt ebenfalls deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt von 27 Milliarden Dollar. Die Hurrikan-Saison in den USA, die regelmäßig für die teuersten Schäden sorgt, beginnt allerdings erst im September.




Kommentieren