Letztes Update am Mi, 24.07.2019 10:40

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeiter stürzte in Vorarlberg sieben Meter von Gerüst



Ein 18 Jahre alter Baupolier ist am Montagnachmittag bei einem Arbeitsunfall in Hard (Bezirk Bregenz) schwer verletzt worden. Er stürzte aus sieben Meter Höhe ab, als er versuchte, die Geländerstange eines Gerüsts zu entfernen, berichtete die Polizei.

Der 18-Jährige und sein Mitarbeiter montierten auf einer Baustelle Holzwände. Da eine solche Wand mit dem Kran nicht über das oberste Gerüstgeländer gehoben werden konnte, gingen die beiden auf die oberste Gerüstetage und öffneten eine Sicherung, um das Geländer abzumontieren. Weil dieses klemmte, zog der Polier es ruckartig heraus. Er verlor das Gleichgewicht und stürzte rückwärts ab.

Der Schwerverletzte wurde von Rettung und Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Helikopter ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Sein Mitarbeiter konnte laut Polizei möglicherweise noch Schlimmeres verhindern, indem er ein Gerüstteil auffing, das mit dem 18-Jährigen in die Tiefe zu stürzen drohte.




Kommentieren