Letztes Update am Mi, 24.07.2019 13:07

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steirisches Kind nach Dehydrierung in kritischem Zustand



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Jener knapp drei Jahre alte Bub, der am Montagnachmittag am Hof seiner Großeltern im südoststeirischen Riegersburg bewusstlos im von der Sonne aufgeheizten Auto seiner Eltern aufgefunden wurde, hat sich am Mittwoch nach wie vor in einem kritischen Zustand befunden. Das Kind wird in der Intensivstation der Kinderklinik versorgt, hieß es seitens des Uni-Klinikums auf Anfrage der APA.

Der Bub war nach dem Mittagessen bei seinen Großeltern unbemerkt in den am Hof abgestellten, unversperrten Wagen seiner Eltern geklettert und dürfte im überhitzten Fahrzeug eingeschlafen sein. Als ihn seine Angehörigen fanden, war das Kind bewusstlos und dehydriert. Laut Polizei dürfte das Kleinkind zwischen einer halben und einer Stunde im stark aufgeheizten Fahrzeug zugebracht haben.

Eine schwere Dehydratation kann lebensbedrohlich sein. Der Flüssigkeitsmangel geht auch mit einem gestörten Salzhaushalt (Elektrolythaushalt) einher und kann ein lebensbedrohliches Ausmaß annehmen. Besonders kleinen Kindern kann das rasch gefährlich werden, da sie im Verhältnis zu ihrem Gewicht eine größere Körper- und damit Verdunstungsoberfläche als Erwachsene haben.




Kommentieren