Letztes Update am Do, 25.07.2019 07:12

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Lawrow versichert Kuba Unterstützung gegen USA



Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat Kuba angesichts der verschärften US-Sanktionen gegen die sozialistische Karibikinsel die Unterstützung Moskaus zugesichert. „Wir werden Kuba weiter bei wirtschaftlichen Vorhaben unterstützen, die es der Wirtschaft des Landes erlauben, auswärtigen Attacken besser zu widerstehen“, sagte Lawrow am Mittwoch in Havanna.

Nach einem Treffen mit seinem kubanischen Amtskollegen Bruno Rodriguez übte Lawrow scharfe Kritik am Helms-Burton-Gesetz der USA. Es gibt US-Bürgern die Möglichkeit, gegen ausländische Unternehmen zu klagen, die Eigentum nutzen, das nach der Revolution 1959 verstaatlicht wurde. US-Präsident Donald Trump setzte im Mai den besonders umstrittenen Absatz III des Gesetzes in Kraft. „Alle Artikel dieses Gesetzes sind illegal, widersprechen dem Völkerrecht“, sagte Lawrow.

Trump hatte die Verschärfung der Sanktionen mit der Unterstützung Kubas für den umstrittenen venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro gerechtfertigt. Rodriguez bekräftigte, dass Kuba fest an der Seite der „legitimen Regierung“ in Caracas stehe.

Moskau hatte Kuba zu Zeiten der Sowjetunion massiv wirtschaftlich subventioniert. Auch heute sind die Beziehungen zwischen Russland und Kuba noch recht eng.




Kommentieren