Letztes Update am Do, 25.07.2019 11:11

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärntner verließ wegen Staus als Geisterfahrer die Autobahn



Weil er nicht im Stau stehen wollte, ist Donnerstagfrüh ein 36-jähriger Kärntner mit seinem Klein-Lkw über eine Autobahnauffahrt von der Tauernautobahn (A10) abgefahren. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, behinderte der Mann dabei zwei Autos, deren Lenker auf die Autobahn auffahren wollten. Der 36-Jährige war alkoholisiert.

Laut Polizei hatte sich um 6.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Villach auf Höhe der Raststätte Feistritz an der Drau (Bezirk Villach-Land) ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignet, es bildete sich rasch ein Stau. Um dem Stau zu entgehen, wollte der Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau von der Autobahn abfahren: Er verließ über die Auffahrt Paternion-Feistritz die A10.

Eine Polizeistreife hielt den Mann in Feistritz an, ein Alkotest ergab eine strafbare Minderalkoholisierung (zwischen 0,5 und 0,8 Promille). Der Lenker wird angezeigt.




Kommentieren