Letztes Update am Do, 25.07.2019 13:04

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kopflose Leiche von 81-jährigem Schweizer nahe Genf entdeckt



TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die kopflose Leiche eines 81-jährigen Schweizers gibt der französischen Polizei Rätsel auf. Der leblose Körper mit abgetrenntem Kopf wurde in einem Feld in der französischen Grenzgemeinde Ferney-Voltaire nordwestlich von Genf entdeckt, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der tote Mann trug weder eine Hose noch einen Slip.

Die Polizei identifizierte den Schweizer mit Hilfe der Ausweispapiere, die er bei sich trug. „Er lag bereits mehrere Tage dort, die Leiche war im Zustand fortgeschrittener Verwesung“, erklärte die zuständige Staatsanwaltschaft in Bourg-en-Bresse. Sie wird nun in einem Institut für Rechtsmedizin in Lyon untersucht. Die Ermittler schließen eine natürliche Todesursache nicht aus. Den Angaben zufolge könnte der Mann „einem natürlichen Bedürfnis“ nachgegangen sein und dabei einen Schwächeanfall erlitten haben. Der Kopf könnte später von einem Tier abgetrennt worden sein, hieß es.




Kommentieren