Letztes Update am Fr, 26.07.2019 09:44

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sturm Graz holte albanischen Teamstürmer Balaj



Fußball-Bundesligist Sturm Graz hat am Tag nach der Europacup-Auftaktpleite in Haugesund (0:2) die Verpflichtung eines neues Stürmers bekanntgegeben. Der Albaner Bekim Balaj soll künftig für mehr Torgefahr bei den Grazern sorgen. Der 28-Jährige war zuletzt beim russischen Erstligisten Achmat Grosny engagiert. In Graz unterschrieb er einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Balaj ist aktueller albanischer Nationalspieler. In 33 Länderspielen hat der Mittelstürmer bisher sechs Tore erzielt. Vor seinen drei Jahren in Russland stürmte Balaj im Ausland bereits für Genclerbirligi (TUR), Slavia und Sparta Prag, Jagiellonia Bialystok (POL) und HNK Rijeka. In seiner Heimat war er mit FK Tirana und KF Vllaznia insgesamt dreimal Cupsieger.

„Auf der Mittelstürmer-Position eine Qualitäts-Lösung zu finden, von der alle überzeugt sind, ist nie eine einfache Übung. Umso mehr freue ich mich, dass es nun gelungen ist mit Bekim Balaj einen absoluter Topstürmer nach Graz zu bringen“, sagte Sturms Sport-Geschäftsführer Günter Kreissl. „Neben seiner starken Physis und Athletik überzeugt Bekim mit einer außergewöhnlichen Lauf-, Einsatz- und Zweikampfbereitschaft. Darüber hinaus ist sein Kopfballspiel eine Waffe, die unserer Mannschaft massiv weiterhelfen wird.“

Balaj soll bereits am Freitag nach der Rückkehr von Sturm aus Norwegen erstmals mit dem Team trainieren und danach in einer Pressekonferenz des Clubs vorgestellt werden. „Bekim ist ein bulliger Stürmer, der mit seinen 1,88 Metern auch Größe und somit Kopfballstärke in unser Team bringt“, erklärte Cheftrainer Nestor El Maestro. „Außerdem wird uns seine Erfahrung, die er auch international gesammelt hat, weiterhelfen.“

Sturm startet am Sonntag (17.00 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den SKN St. Pölten in die neue Bundesliga-Saison. Balaj freut sich bereits auf seine neue Aufgabe. „Sturm Graz ist ein Traditionsverein mit tollen Fans. Das mag ich“, sagte der Albaner in einer Club-Aussendung. „Nun ist es für mich wichtig, dass ich mich so schnell wie möglich integriere, um der Mannschaft helfen zu können.“




Kommentieren