Letztes Update am Fr, 26.07.2019 14:31

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kleinflugzeug-Absturz in Tirol: Leichen identifiziert



Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges vor einer Woche nahe der Meilerhütte in der Tiroler Leutasch (Bezirk Innsbruck-Land) konnten die Toten nun eindeutig identifiziert werden. Laut DNA-Abgleich handelt es sich wie vermutet um drei deutsche Staatsbürger, teilte die Polizei am Freitag mit. Ein 56-Jähriger war der Pilot der Maschine, zwei Männer im Alter von 72 und 57 Jahren begleiteten ihn.

Die Maschine startete im norditalienischen Montichiari und sollte im deutschen Schwäbisch Hall landen. Weil sich der Pilot offenbar nicht an die vorgegebene Flugroute gehalten hatte, konnte der Flieger das rund 3.000 Meter hohe Wettersteingebirge nicht passieren, zerschellte am Felsen und ging sofort in Flammen auf.




Kommentieren