Letztes Update am Fr, 26.07.2019 17:12

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bernal übernahm bei abgebrochener Etappe Tour-Führung



Die 19. und drittletzte Etappe der Tour de France ist am Freitag wegen eines Hagelgewitters rund 25 Kilometer vor dem Ziel in Tignes abgebrochen worden. Die Jury entschied, die Zeiten bei der Bergwertung am Col de l‘Iseran (2.770 m) für das Gesamtklassement zu werten. Der Kolumbianer Egan Bernal übernahm als Tagessieger die Gesamtführung vom Franzosen Julian Alaphilippe.

Bernal überquerte den höchsten Punkt der 106. Auflage als Erster mit rund einer Minute Vorsprung auf eine Gruppe mit seinem Ineos-Teamkollegen und Vorjahressieger Geraint Thomas (GBR) und rund zwei Minuten auf Alaphilippe.

TV-Bilder zeigten, dass nach dem Unwetter mit Hagel, das auch eine Schlammlawine ausgelöst hatte, die Straße auf der 27 km langen Abfahrt vom Col de l‘Iseran an mehreren Stellen völlig unpassierbar war. Alaphilippes Landsmann und Mitfavorit Thibaut Pinot hatte zuvor als Gesamt-Fünfter wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel aufgeben müssen.




Kommentieren