Letztes Update am Sa, 27.07.2019 22:28

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Raiders krönten perfekte Saison mit Austrian Bowl



Die Raiders Tirol haben eine perfekte Saison mit dem Gewinn der Austrian Bowl XXXV gekrönt. Das Team von Headcoach Shuan Fatah wurde beim 42:34 (21:28) am Samstag im Finale der heimischen American-Football-Liga gegen die Vienna Vikings letztlich seiner Favoritenrolle gerecht. Dem siebenten Meistertitel war vor 5.546 Zuschauern im Fußballstadion von St. Pölten ein Kraftakt vorangegangen.

Die Raiders hatten alle drei bisherigen Saisonduelle gewonnen, doch eine klare Sache war das Endspiel zunächst nicht. Erst gegen Mitte des dritten Viertels führte der Favorit erstmals (34:28). Die Wiener hatten den Dauerrivalen in einer von den Offensiv-Teams geprägten Partie mit gewieften Spielzügen überrascht. Auch deshalb führte der Rekordmeister aus der Bundeshauptstadt zur Halbzeit 28:21.

Mit Fortdauer des 35. Endspiels spielten die Innsbrucker aber konstanter und blieben auch im 16. Saisonspiel ungeschlagen. Das Team um Sandro Platzgummer, der zum Most Valuable Player (MVP) des Finales gewählt wurde, belohnte sich mit dem zweiten Triple (CEFL, ECTC, AFL) der Vereinsgeschichte.

Dabei war die erste Hälfte „grottenschlecht“, wie Headcoach Fatah meinte. „Und trotzdem steht es 21:28 und wir haben den Ball, wir wussten also es steht 0:0. Dann haben wir eine zweite Hälfte gemacht, die wir immer machen“, sagte der Langzeittrainer der Swarco-Truppe. „16:0, perfect season, das haben wir noch nie geschafft. Ich will nur noch den Pokal abholen und heim in mein Bett.“

Den von Chris Calaycay trainierten Vikings blieb die Überraschung verwehrt. „Wir haben eigentlich super gespielt, aber zu viele Fehler gemacht.“ Er gratulierte den Raiders zu einer super Saison. „Aber wir haben gezeigt, dass wir da sind. Wir haben viel durchgekämpft, das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft.“

Seit 2011 dominieren die beiden Teams das heimische Football-Geschehen. Lediglich 2016 schafften es die Graz Giants ins Endspiel. Die Vikings sind mit 14 Titeln Rekordmeister vor den Giants (10) und den Raiders (7). Die Tiroler haben seit 2015 vier Mal gewonnen, unterbrochen nur 2017 vom bisher letzten Titel der Vikings.

Im Finale der „Silver Bowl“, dem Endspiel der zweithöchsten Spielklasse, setzten sich die Hohenems Blue Devils gegen die Bratislava Monarchs 17:10 in der Verlängerung durch. Damit werden die Vorarlberger in der kommenden Saison wieder erstklassig spielen, die Amstetten Thunder sind abgestiegen.

Ergebnis der Austrian Bowl XXXV (35. Auflage) am Samstagabend in St. Pölten, NV-Arena:

Swarco Raiders Tirol - Dacia Vienna Vikings 42:34 (21:28)




Kommentieren