Letztes Update am Mo, 29.07.2019 16:05

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gemeinsame Grenzkontrollen von Serbien und Nordmazedonien



Serbien und Nordmazedonien führen laut dem TV-Sender „21“ als die ersten zwei Westbalkanstaaten gemeinsame Grenzkontrollen ein. Ein entsprechender Vertrag wurde demnach am 12. Juli abgeschlossen. Der offizielle Start der gemeinsamen Grenzkontrollen wurde für Ende August angekündigt, berichtete der nordmazedonische Sender.

Dem TV-Sender zufolge wird für die Kontrolle von Reisenden aus Serbien nach Nordmazedonien die serbischen Grenzbeamten zuständig sein, in Gegenrichtung werden die Kontrollen vom nordmazedonischen Grenzdienst verrichtet werden.

Die gemeinsamen Grenzkontrollen sollen nicht nur den Menschen- und Warenverkehr an der gemeinsamen Grenze beschleunigen, sondern auch die Möglichkeit von Zollbetrug verringern, meldete die serbische staatliche Presseagentur Tanjug.




Kommentieren