Letztes Update am Di, 30.07.2019 15:59

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurt steht vor Verpflichtung von Martin Hinteregger



Eintracht Frankfurt steht vor der Verpflichtung von Martin Hinteregger. Der FC Augsburg stellte den österreichischen Fußball-Teamspieler für einen Medizincheck beim deutschen Bundesliga-Konkurrenten frei, teilte die Eintracht am Dienstag mit.

„Eintracht Frankfurt und Ligakonkurrent FC Augsburg stehen in der Personalie Martin Hinteregger kurz vor einer Einigung“, hieß es in einer Mitteilung des von Adi Hütter betreuten Europa-League-Halbfinalisten. Der 26-Jährige war im Jänner dieses Jahres nach Kritik am damaligen Trainer Manuel Baum in Augsburg in Ungnade gefallen und danach leihweise bis Saisonende nach Frankfurt gewechselt.

Nun dürfte Hinteregger endgültig zum vom Vorarlberger Adi Hütter betreuten Club wechseln. „Beide Vereine sind sich über die Wechselmodalitäten weitgehend einig, es sind nur noch Details zu klären“, gab die Eintracht bekannt.

Die Verhandlungen zwischen den beiden Clubs hatten sich angesichts der von Augsburg angeblich geforderten 15 Millionen Euro Ablöse und der anfänglichen Bereitschaft der Frankfurter, nicht mehr als zehn Millionen Euro zahlen zu wollen, lange hingezogen.

Am Dienstag war Hinteregger in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Grund dafür ist ein Handy-Video, das den 26-Jährigen in vermeintlich alkoholisiertem Zustand zeigt. Entstanden sein soll es am Samstag zum Abschluss des Augsburg-Trainingslagers in Bad Häring in Tirol, wie die „Bild“-Zeitung in ihrer Dienstag-Ausgabe berichtete. Hinteregger soll am nächsten Tag beim Abschlusstraining gefehlt haben.




Kommentieren