Letztes Update am Di, 30.07.2019 16:43

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brandursache in Frankfurter Museum war technischer Defekt



Der Brand im Museum für moderne Kunst in Frankfurt am Main am Montag ist durch einen technischen Defekt verursacht worden. Es habe sich um einen Defekt an einem Dieselnotstromaggregat gehandelt, erklärte die Polizei am Dienstag. Demnach schließen die Ermittler Brandstiftung und menschliches Versagen aus.

Auch bestehe kein Zusammenhang zu aktuellen Bauarbeiten am Museum. Die Schadenshöhe schätzte die Polizei auf mehrere zehntausend Euro.

Das Feuer war im Überbau des Dachs ausgebrochen, bis zum Montagnachmittag waren die Löscharbeiten beendet. Dort befindet sich ein Technikraum mit einem Aufzugsmaschinenraum. Durch das Eingreifen über zwei Drehleitern und einen Trupp im Innern des Gebäudes breitete sich der Brand nicht weiter aus. Kunstwerke waren von dem Feuer im Hauptgebäude des Museums nicht gefährdet.

Das 1991 eröffnete Museum gehört mit mehr als 5.000 Kunstwerken von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart zu den bedeutendsten zeitgenössischen Museen in Deutschland. Der von dem Brand betroffene Standort ist wegen Renovierungsarbeiten bis zum 15. August geschlossen.




Kommentieren