Letztes Update am Do, 01.08.2019 09:21

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Gewitter im Südburgenland



Lokale Gewitter haben in der Nacht auf Donnerstag für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Südburgenland gesorgt. In den Bezirken Jennersdorf und Güssing waren Bäume umgestürzt sowie Straßen und Keller überschwemmt, berichtete die Landessicherheitszentrale am Donnerstag gegenüber der APA. Insgesamt standen 13 Feuerwehren im Einsatz.

Besonders betroffen war der Bezirk Jennersdorf. Dort mussten neun Feuerwehren die Unwetterschäden beseitigen, Keller auspumpen und Straßen reinigen. In Maria Bild hatten umgestürzte Bäume etwa eine Stromleitung abgerissen. Vereinzelt kam es aber auch im Bezirk Güssing zu Unwetterschäden. Vier Feuerwehren mussten dort ausrücken. Die Einsatzkräfte wurden laut Landessicherheitszentrale kurz nach 21.00 Uhr zu den Unwettereinsätzen alarmiert. Um 2.00 Uhr konnten dann die letzten wieder einrücken.




Kommentieren