Letztes Update am Do, 01.08.2019 12:21

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Drogendealer verkauften 7,5 kg Heroin - Festnahme



Ermittler des Landeskriminalamts Wien haben am 13. Juni vier mutmaßliche Drogendealer festgenommen, die über einen längeren Zeitraum mit 7,5 Kilogramm gestrecktem Heroin im Gebiet von Wien gehandelt haben sollen. Der Straßenverkaufswert des Suchtgifts beträgt rund 180.000 Euro, berichtete die Polizei am Donnerstag. Die vier Männer im Alter von 19 bis 29 Jahren wurden seit Ende April überwacht.

Mitte Juni erfolgten schließlich drei zeitgleiche polizeiliche Zugriffe in den Wiener Bezirken Favoriten und Meidling, bei denen die gesamte Gruppe festgenommen wurde. Dabei wurden 1,4 Kilogramm reines Heroin im Wert von rund 105.000 Euro und 15 Kilogramm Streckmittel sichergestellt. Auch 6.200 Euro Bargeld wurden beschlagnahmt.

„Das Besondere daran ist, dass nicht nur Läufer festgenommen wurden, die innerhalb von ein paar Stunden wieder ersetzt werden könnten, sondern die gesamte Gruppe zerschlagen wurde“, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst im Gespräch mit der APA. „Zwei von ihnen waren Läufer, einer verteilte die Drogen und der vierte verwaltete sie“, erklärte Fürst.

Die beiden Läufer hatten immer nur rund 100 Gramm Heroin für den Verkauf bei sich. Der überwiegende Teil der Drogen wurde nicht in den Unterkünften der Dealer, sondern an Orten, die nicht mit den Händlern in Verbindung gebracht werden konnten, versteckt. So fanden Ermittler etwa einige mit Heroin gefüllte, vergrabene Gurkengläser in einem Waldstück. Dass noch mehr versteckt sein könnte, glaube man nicht. „Die Ermittler sind guter Dinge, alles gefunden zu haben“, meinte Fürst.

Die vier Serben dürften in Belgrad für den Verkauf in Wien rekrutiert worden sein. Alle vier Festgenommenen wurden in eine Justizanstalt gebracht.




Kommentieren