Letztes Update am Sa, 03.08.2019 10:00

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Festnahmen bei Ermittlungen um Disco-Massenpanik bei Ancona



Die italienische Polizei hat bei den Ermittlungen nach einer Massenpanik mit sechs Toten in einer Diskothek in Corinaldo nahe Ancona im vergangenen Dezember sieben Personen festgenommen. Bei diesen handelt es sich um sechs Jugendliche im Alter zwischen 19 und 22 Jahren aus der Provinz Modena sowie um einen mutmaßlichen Hehler.

Die Festgenommenen sind laut den Ermittlern Mitglieder einer Jugendbande, die bereits öfters Diebstähle in Diskotheken in Nord- und Mittelitalien verübt hatten, berichteten Medien am Samstag. Sie könnten Reizgas in der Diskothek verwendet haben, um Chaos auszulösen und dadurch leichter an die Wertsachen der Lokalgäste zu kommen. Der Pfefferspray dürfte die Panik in der Disco ausgelöst haben.

Bei dem Unglück vor dem Auftritt des italienischen Rapstars Sfera Ebbasta starben fünf Jugendliche und eine 39-jährige Mutter. Dutzende Besucher wurden verletzt.




Kommentieren